BabylonPogo


BabylonPogo

Silent Speech Interfaces, Mind Uploading, Hochleistungsprothesen und Unsterblichkeitsgene – die Möglichkeiten, Geist und Körper, Kommunikation und Arbeitswelt zu optimieren, sind heute so radikal wie nie zuvor. Während die einen vom Übermenschen träumen, fürchten die anderen den Untergang der Menschheit. Stehen wir wirklich vor einer neuen Stufe der Evolution? Wieviel Möglichkeit oder Absurdität steckt in der Beziehung zwischen Mensch und Technik? Ein Theaterprojekt über den Traum von der Perfektion und die Sehnsucht nach Unsterblichkeit.

Premiere fand am 2. Dezember 2017 im Garelly-Haus Saarbrücken statt.

Eingeladen zum 41. Festival Perspectives.


Konzeption / Textcollage: Nina Schopka, Gregor Wickert, Grigory Shklyar
Schauspiel / Textcollage: Nina Schopka, Kathrin Flüs, Nicolas Marchand, Elodie Brochier, Elfie Elsner, Markus Müller
Design / Ausstattung: Gregor Wickert
Visuals: Grigory Shklyar

Die szenische Umsetzung erarbeiteten wir im kollektiven Prozess.

in Kooperation mit Victor Giers und dem xm:lab./HBKsaar
Koproduzent Compagnie TGNM/Forbach

Lichtdesign: Krischan Kriesten
Ton: Marco Tiziano Alleata, Tobias Paulus

Regieassistenz: Sue Franz
Ausstattungsassistenz: Isabella Dahm
Dramaturgische Beratung: Nicola Käppeler

Technische Produktionsleitung: Christian Held
Presse und Öffentlichkeitsarbeit: Stephanie Thielebörger
Social Media Support: Monika Swatkowska
Ticketing Support: Aysel Kahraman
Hospitanz: Teresa Esser, Mirka Borchardt
Finanzen: Josephine Kretschmer
Grafik: Ilka Fugmann

Gefördert durch



Pressestimmen

…das ‘Korso-Op.Kollektiv’ [punktet] mit Ironie und starken Bildern dank skurriler Ausstattungsideen und beeindruckender technischer Tricks und fordert seinem Publikum einiges ab – ein frischer, nicht eben linder Wind weht jetzt in der hiesigen Theaterlandschaft.”

Kerstin Krämer, Saarbrücker Zeitung

“Der Zuschauer sitzt […] fast mitten im Geschehen, kommt den Darstellern wirklich hautnah und schaut doch in eine ganz andere Welt. Auch das macht den Reiz dieser freien Produktion aus.”

Reingart Sauppe, SR2

“Mit Videoeinspielungen, Computeranimationen, Tanz, Gesang und Schauspiel unternimmt ‘BabylonPogo’ einen revueartigen Höllentrip durch die Welt der entfesselten Technik.”

Uwe Loebens, SR